Gnade 05.06.2020

Gnade

Es war noch zu D-Mark Zeiten, kurz vor der Einführung des Euro. Das Weihnachtsfest war vorbei, die Jahresabbuchungen Anfang Januar ebenfalls. Wir hatten in dieser turbulenten Zeit nicht so intensiv auf unser Konto geachtet, deshalb traf es uns Ende Januar wie ein Schock:

unser Konto war leer – ich meine damit vollkommen leer, bis an das Ende des Dispokredits leer!
Uns beiden wurde übel. Was sollten wir denn bloß tun, um den Dispokredit i.H.v. 10.000 DM wieder aufzufüllen?

Ich ging hinaus aufs Feld, so weit hinaus, dass ich mir sicher war, allein zu sein. Allein mit meinem Herrn:
 „Herr, du siehst, was mit unserem Konto geschehen ist - wir sind total verzweifelt! Ich weiß, wir sind verantwortlich, aber wir wissen nicht weiter. Wir brauchen ein Wunder. Du bist der einzige, der uns helfen kann, du bist der, der Wunder tut. Ich bitte dich um dieses Wunder.“

Mir war völlig bewusst, dass ich darauf eigentlich nicht hoffen durfte. Wir hatten das nicht verdient, bzw. sein Eingreifen wäre unverdient. Aber falls Gott kein Wunder tun würde, wie sollte es dann weitergehen?

Ein paar Tage später erzählte mir mein Mann: „Auf unserem Konto ist etwas Seltsames passiert:
es wurde mit 10.000 DM aufgefüllt!“
Ich sah ihn an und sagte staunend: „Das hat Gott getan!"

Mein sachlich denkender Mann meinte, das sei ja schön und gut, aber wir sollten doch nachforschen, woher das Geld gekommen war und ob alles seine Richtigkeit hatte. Nicht, dass es einfach nur eine Fehlbuchung war!?

Zehn Jahre zuvor, als die Bundeshauptstadt von Bonn nach Berlin verlegt wurde, hatte die Stadt Berlin Bürger dazu aufgerufen, zur Finanzierung dieses Projektes Darlehen zu gewähren, die dann mit Zinsen zurückgezahlt werden würden. Wir waren diesem Aufruf gefolgt und hatten Berlin 9000 DM als Darlehen gegeben.
Über die Jahre hatten wir regelmäßig Ratenzahlungen zurückerhalten, und laut meinem Mann war das Darlehen incl. Zinsen bis auf einen kleinen Restbetrag getilgt.

Der plötzliche Geldsegen von 10.000 DM war genau von der Bank gekommen, über die das Darlehen abgewickelt worden war.
So kontaktierte mein Mann den Sachbearbeiter, und dieser stellte Nachforschungen an. Wenig später erhielten wir sein Ergebnis:

„Ich habe alles sorgfältig nachgeprüft und mich auch bei entsprechender Stelle erkundigt. Ich persönlich kann mir das alles auch nicht wirklich erklären, aber die Zahlen sind alle korrekt, ich finde nichts, was nicht in Ordnung damit wäre – die 10.000 DM stehen ihnen zu!“

Gott hatte das Wunder getan - es war allein Gottes Gnade (=unverdiente Gunst)

(Die Quelle ist dem Verfasser bekannt)


Zurück zur Übersicht

Filtern nach

Information

Datum:
{{ event.date }}, {{ event.time }}
Ort:
{{ event.location }}
Veranstalter:
{{ event.organiser }}
Referent/in:
{{ event.speaker }}
E-Mail:
Preis:
{{ event.price }}

Eintrag verpasst?

Lassen Sie sich von uns per Mail automatisch dran erinnern, wenn es einen neuen Blog-Eintrag auf unserer Seite gibt.

Unsere Videos zum Thema Finanzen

Neuheiten aus unserem COMPASS-Shop

Blog
News
Podcast

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.